Genossenschaften und die Zukunft

Die Genossenschaft versteht sich nicht als Alternative zum Wirtschaftssystem, sie ist eine Alternative im Wirtschaftssystem, denn die genossenschaftlichen Prinzipien der Selbstverwaltung und Selbsthilfe, sowie der demokratischen Struktur, bieten Stabilität, Sicherheit und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg.

Die Zeichen für die Zukunft stehen gut, denn die Idee der Genossenschaft ist längst im modernen Wirtschaftsleben angekommen, auch wenn wir sie oft nicht wahrnehmen.

Shared Economy ist heute in aller Munde – auch reden wir von Co-working, Co-living, Shared Space, Carsharing, Timesharing usw. Hinter all diesen Begriffen steckt die Philosophie der Genossenschaft: die Philosophie des Nutzens und Teilens statt der des Besitzens.

Sie ist also längst in der Zukunft angekommen, die Genossenschaft, wir müssen sie nur wahrnehmen!

Kooperationen entsprechen nicht nur einem modernen Zeitgeist, sondern sie sind vielfach Notwendigkeiten: dort wo öffentliche Leistungen nicht mehr ausreichen und Ziele leichter gemeinsam erreicht werden können.

Erleben Sie in Teil 5 unserer Zeitreise den Blick in die Zukunft, mit den Herausforderungen und Potenzialen unserer modernen Netzwerkgesellschaft.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.