Genossenschaften in Österreich – von den Anfängen bis zu den modernen und innovativen Genossenschaften heute …

Genossenschaften in Österreich – von den Anfängen bis zu den modernen und innovativen Genossenschaften heute –, das zeigt der 3. Teil unserer Zeitreise.

1.Raiffeisenkasse Mühldorf (c) ÖRV

Am 4. Dezember 1886 wurde in Mühldorf (Wachau) die erste genossenschaftliche Darlehenskasse im Gebiet des heutigen Österreich gegründet. Damit wurde der erste Schritt zum Aufbau einer erfolgreichen Genossenschaftsbewegung gesetzt.

Zu verdanken hat Mühldorf seine Pionierrolle dem damaligen Bürgermeister Ernst Vergani (1848–1915). Dieser besuchte im Jahr 1886 mit einer Studiengruppe des NÖ Landtages Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Deutschland und war von dessen Idee der „Hilfe durch Selbsthilfe“ begeistert.

Raiffeisen in Österreich – das ist heute eine Gruppe von rund 1.500 selbstständig vor Ort tätigen Genossenschaften, die sich im Eigentum von über zwei Millionen Mitgliedern befinden. Rund 58.000 Mitarbeiter betreuen über vier Millionen Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.